TLS – Transport Layer Security Grundlagen einfach erklärt

Willkommen in der Welt der Internet-Sicherheit! Du hast sicher schon einmal von TLS gehört, aber was ist das eigentlich genau? In diesem Artikel erklären wir dir die Grundlagen von TLS – Transport Layer Security – auf eine einfache und verständliche Weise.

TLS ist das Rückgrat der sicheren Datenübertragung im Internet. Ob Online-Shopping, Banking oder einfach nur Surfen – TLS sorgt dafür, dass deine Daten geschützt bleiben. Aber wie funktioniert es? Und warum ist es so wichtig für deine Sicherheit online? Diese Fragen und mehr beantworten wir hier.

Wir beginnen mit den Basics: Was ist TLS und warum brauchen wir es? Dann tauchen wir tiefer in die Materie ein und erklären dir, wie TLS funktioniert, warum es besser ist als sein Vorgänger SSL, und wie es deine Daten im Internet schützt. Auch die verschiedenen Versionen von TLS und ihre Bedeutung werden wir beleuchten.

Keine Sorge, wir halten alles einfach und leicht verständlich. Nach diesem Artikel wirst du ein grundlegendes Verständnis von TLS haben und warum es so wichtig für die Sicherheit im Internet ist. Bist du bereit, in die Welt der Online-Sicherheit einzutauchen? Dann lass uns loslegen!

Was ist TLS? Eine einfache Einführung

TLS - Transport Layer Security
FestimBislimi92, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

TLS steht für Transport Layer Security und ist ein Protokoll, das für die Sicherheit im Internet unverzichtbar ist. Stell es dir vor wie einen unsichtbaren Sicherheitsgurt, der deine Daten während ihrer Reise durch das Internet schützt. Ursprünglich entwickelt, um die Kommunikation zwischen Webbrowsern und Servern zu sichern, wird TLS heute in vielen verschiedenen Anwendungen genutzt, um Daten zu verschlüsseln und zu schützen.

Das Tolle an TLS ist, dass es automatisch im Hintergrund arbeitet. Wenn du eine Website mit „https://“ in der Adresszeile besuchst, nutzt diese Website TLS. Das bedeutet, dass alle Informationen, die zwischen deinem Browser und der Website ausgetauscht werden, verschlüsselt sind. So kann niemand, der nicht dazu berechtigt ist, diese Informationen lesen oder verändern.

Die Verschlüsselung, die durch TLS bereitgestellt wird, ist wie ein komplexes Rätsel. Nur dein Computer und der Server, mit dem du kommunizierst, haben den Schlüssel, um dieses Rätsel zu lösen. Das macht es für Außenstehende extrem schwierig, deine Daten abzufangen oder zu manipulieren.

Kurz gesagt, TLS ist ein wesentlicher Bestandteil der modernen Internet-Sicherheit. Es sorgt dafür, dass deine persönlichen Informationen, wie Passwörter, Kreditkartendaten und persönliche Nachrichten, sicher und geschützt bleiben, während sie über das Internet übertragen werden. So kannst du beruhigt im Internet surfen, einkaufen und kommunizieren, ohne dir Sorgen über Datendiebstahl oder -missbrauch zu machen.

Warum ist TLS wichtig? Sicherheit im Internet

TLS ist für die Sicherheit im Internet unverzichtbar, und das aus gutem Grund. Jeden Tag werden unzählige Daten im Internet übertragen – von persönlichen Nachrichten bis hin zu sensiblen Finanzinformationen. TLS hilft dabei, diese Daten vor unerwünschten Blicken und Angriffen zu schützen.

Stell dir vor, du sendest einen Brief. Ohne TLS wäre es, als würdest du diesen Brief offen und für jeden lesbar versenden. Mit TLS wird der Brief in einen sicheren Umschlag gesteckt, der nur vom Empfänger geöffnet werden kann. Das bedeutet, selbst wenn jemand diesen Brief abfängt, kann er ihn nicht lesen oder verändern.

Besonders wichtig ist TLS beim Online-Banking oder Einkaufen. Hierbei werden oft sensible Daten wie Kontoinformationen oder Kreditkartendaten übermittelt. TLS sorgt dafür, dass diese Informationen verschlüsselt und sicher übertragen werden. So wird verhindert, dass Betrüger an deine Finanzdaten gelangen.

Ein weiterer Aspekt ist die Authentifizierung. TLS hilft dir zu überprüfen, ob du wirklich mit der Website kommunizierst, die du zu besuchen beabsichtigst. Das schützt dich vor Phishing-Angriffen, bei denen Betrüger versuchen, dich auf gefälschte Websites zu locken, um an deine Daten zu kommen.

Kurz gesagt, TLS ist ein wesentlicher Baustein für ein sicheres Internet. Es schützt nicht nur deine Daten, sondern auch deine Privatsphäre und hilft dir, sicher online zu agieren. In einer Zeit, in der Datenschutz und Sicherheit immer wichtiger werden, ist das Verständnis und die Nutzung von TLS entscheidend.

TLS vs. SSL: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Wenn du dich mit TLS beschäftigst, wirst du oft auf den Begriff SSL stoßen. SSL steht für Secure Sockets Layer und ist eigentlich der Vorgänger von TLS. Obwohl sie ähnliche Funktionen erfüllen, gibt es einige wichtige Unterschiede, die du kennen solltest.

SSL wurde in den 1990er Jahren entwickelt, um die Kommunikation im Internet zu sichern. Es war die erste Technologie ihrer Art und hat die Art und Weise, wie Daten über das Internet übertragen werden, revolutioniert. TLS kam später und wurde als Verbesserung von SSL entwickelt. Denk an TLS als eine aktualisierte und sicherere Version von SSL.

Beide Protokolle verschlüsseln Daten, um sie vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Der Hauptunterschied liegt jedoch in der Art und Weise, wie diese Verschlüsselung durchgeführt wird. TLS verwendet stärkere Verschlüsselungsalgorithmen und bietet zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen. Das macht TLS zuverlässiger und sicherer im Vergleich zu SSL.

Ein weiterer wichtiger Unterschied ist, dass TLS flexibler in der Handhabung verschiedener Verschlüsselungsmethoden ist. Es kann mit einer breiteren Palette von Kryptographie-Algorithmen umgehen, was es anpassungsfähiger und zukunftssicherer macht.

In der Praxis wirst du feststellen, dass SSL heutzutage kaum noch verwendet wird. Die meisten modernen Anwendungen und Websites nutzen TLS. Wenn jemand von „SSL/TLS-Verschlüsselung“ spricht, bezieht er sich in der Regel auf TLS, da es die aktuellere und sicherere Technologie ist.

Zusammengefasst: SSL und TLS haben das gleiche Ziel – die Sicherung der Datenübertragung im Internet. TLS ist jedoch die verbesserte und sicherere Version, die SSL abgelöst hat. Wenn du also über sichere Internetkommunikation sprichst, sprichst du in der Regel über TLS.

Wie funktioniert TLS? Ein Blick unter die Haube

TLS zu verstehen, kann anfangs kompliziert erscheinen, aber lass uns das Ganze einfach aufbrechen. TLS funktioniert in zwei Hauptphasen: dem Aufbau der Verbindung und der Datenübertragung.

1. Aufbau der Verbindung: Hier beginnt alles. Wenn dein Browser eine sichere Verbindung mit einem Server aufbauen will, startet er den sogenannten „TLS-Handshake“. Dabei tauschen dein Browser und der Server Informationen aus, wie sie miteinander kommunizieren werden. Sie vereinbaren, welche Verschlüsselungsmethoden sie nutzen und tauschen digitale Zertifikate aus. Diese Zertifikate helfen dabei, die Identität des Servers zu bestätigen, damit du sicher sein kannst, dass du mit der richtigen Website kommunizierst.

2. Datenübertragung: Nachdem der Handshake erfolgreich abgeschlossen ist und eine sichere Verbindung hergestellt wurde, beginnt die eigentliche Datenübertragung. Alle Daten, die zwischen deinem Browser und dem Server übertragen werden, sind nun verschlüsselt. Das bedeutet, sie werden in eine codierte Form umgewandelt, die nur der Empfänger (dein Browser oder der Server) entschlüsseln und lesen kann.

Eine Schlüsselkomponente von TLS ist, dass es asymmetrische und symmetrische Verschlüsselung kombiniert. Asymmetrische Verschlüsselung wird im Handshake verwendet, um einen sicheren Kanal zu etablieren, während symmetrische Verschlüsselung für die schnelle und effiziente Verschlüsselung der eigentlichen Daten verwendet wird.

Ein weiteres wichtiges Element ist das Konzept der „Session Keys“. Diese temporären Verschlüsselungsschlüssel werden für jede Sitzung neu generiert. Sie sorgen dafür, dass selbst wenn eine Sitzung kompromittiert wird, nur die Daten dieser spezifischen Sitzung gefährdet sind und nicht die gesamte Kommunikation.

Zusammengefasst, TLS schützt deine Daten, indem es eine sichere Verbindung zwischen deinem Browser und dem Server herstellt und alle übertragenen Daten verschlüsselt. Es ist wie ein fortgeschrittener Sicherheitsdienst, der sicherstellt, dass deine Daten sicher und privat bleiben, während sie durch das Internet reisen.

TLS-Zertifikate: Was sie sind und wie sie funktionieren

TLS-Zertifikate spielen eine zentrale Rolle in der Sicherheit von TLS. Sie sind so etwas wie digitale Pässe oder Ausweise, die bestätigen, dass eine Website wirklich die ist, für die sie sich ausgibt. Dies ist entscheidend, um sicherzustellen, dass du wirklich mit dem richtigen Server kommunizierst und nicht mit einem Betrüger.

Wie funktionieren TLS-Zertifikate? Zuerst muss eine Website ein Zertifikat von einer vertrauenswürdigen Stelle, einer sogenannten Zertifizierungsstelle (Certificate Authority, CA), erhalten. Diese Stelle überprüft die Identität der Website und stellt dann ein Zertifikat aus. Wenn du eine Verbindung zu einer sicheren Website aufbaust, präsentiert dir die Website dieses Zertifikat.

Dein Browser überprüft das Zertifikat auf verschiedene Weise. Er sieht sich an, ob es von einer vertrauenswürdigen CA ausgestellt wurde, ob es noch gültig ist und ob die darin enthaltenen Informationen mit der Website übereinstimmen, die du besuchen möchtest. Ist alles in Ordnung, weiß dein Browser, dass er der Website vertrauen kann.

Die Zertifikate enthalten auch öffentliche Schlüssel, die Teil des Verschlüsselungsprozesses sind. Diese Schlüssel helfen beim sicheren Austausch von Informationen während des TLS-Handshakes. Der öffentliche Schlüssel wird verwendet, um eine Nachricht zu verschlüsseln, die nur mit dem privaten Schlüssel des Empfängers entschlüsselt werden kann.

Ein wichtiges Detail ist, dass TLS-Zertifikate regelmäßig erneuert werden müssen. Dies stellt sicher, dass die Sicherheitsinformationen immer auf dem neuesten Stand sind und dass alte, möglicherweise kompromittierte Zertifikate nicht weiter verwendet werden.

Zusammengefasst sind TLS-Zertifikate digitale Sicherheitswerkzeuge, die gewährleisten, dass die Kommunikation zwischen deinem Browser und einer Website sicher ist. Sie bestätigen die Identität der Website und ermöglichen einen verschlüsselten Datenaustausch, wodurch deine Daten vor Missbrauch geschützt werden.

TLS-Protokollversionen: Von TLS 1.0 bis TLS 1.3

Im Laufe der Zeit hat sich TLS weiterentwickelt, um den sich ändernden Anforderungen der Internetsicherheit gerecht zu werden. Dieser Fortschritt spiegelt sich in den verschiedenen Versionen des TLS-Protokolls wider. Jede neue Version brachte Verbesserungen in puncto Sicherheit und Effizienz.

TLS 1.0: Diese Version wurde 1999 als Nachfolger von SSL 3.0 eingeführt. Sie war der erste Schritt in Richtung moderner Verschlüsselungsstandards, hatte aber mit der Zeit einige Sicherheitslücken. Deshalb wird TLS 1.0 heute nicht mehr empfohlen.

TLS 1.1: Eingeführt im Jahr 2006, brachte TLS 1.1 einige Verbesserungen, um bekannte Sicherheitsprobleme von TLS 1.0 zu beheben. Dazu gehörten bessere Schutzmechanismen gegen bestimmte Arten von Angriffen. Trotz dieser Verbesserungen wird auch TLS 1.1 aufgrund von Sicherheitslücken und Einschränkungen nicht mehr empfohlen.

TLS 1.2: Diese Version, veröffentlicht im Jahr 2008, war ein großer Schritt nach vorn. TLS 1.2 führte neue, stärkere Verschlüsselungsmethoden ein und entfernte einige veraltete und unsichere. Es ist die Version, die von vielen modernen Systemen und Anwendungen noch heute verwendet wird.

TLS 1.3: Die neueste Version, TLS 1.3, wurde 2018 eingeführt und gilt als die sicherste und effizienteste. Sie vereinfacht den Handshake-Prozess, was die Verbindungsaufbauzeiten beschleunigt und gleichzeitig die Sicherheit erhöht. TLS 1.3 entfernt veraltete Funktionen, die in früheren Versionen zu Sicherheitsproblemen geführt haben, und unterstützt nur noch moderne, sichere Verschlüsselungsalgorithmen.

Jede Version von TLS hat ihre eigene Geschichte und ihre eigenen Stärken. Während TLS 1.0 und 1.1 inzwischen als überholt gelten, bilden TLS 1.2 und besonders TLS 1.3 die Grundlage für eine sichere und effiziente Datenübertragung im Internet. Es ist wichtig, die neueste unterstützte Version zu verwenden, um den bestmöglichen Schutz für deine Daten zu gewährleisten.

TLS in der Praxis: Anwendungsbeispiele

TLS ist überall im Internet im Einsatz, oft ohne dass du es direkt bemerkst. Hier sind einige alltägliche Anwendungsbeispiele, die zeigen, wie wichtig und vielseitig TLS ist.

Online-Banking und Einkaufen: Eines der häufigsten Einsatzgebiete von TLS ist die Absicherung von Online-Transaktionen. Beim Online-Banking oder beim Einkaufen in einem Webshop sorgt TLS dafür, dass deine finanziellen Informationen wie Kreditkartennummern oder Kontodaten verschlüsselt und vor unbefugtem Zugriff geschützt sind. Du erkennst dies häufig an der „https://“ in der Adresszeile deines Browsers und einem kleinen Schloss-Symbol.

E-Mail-Verschlüsselung: Viele E-Mail-Dienste nutzen TLS, um die Übertragung deiner E-Mails zu sichern. Das bedeutet, dass die Nachrichten während der Übertragung zwischen deinem Gerät und dem E-Mail-Server verschlüsselt sind. So wird sichergestellt, dass niemand deine Nachrichten mitlesen kann, während sie durch das Internet gesendet werden.

Sichere Kommunikation in Unternehmen: In Unternehmen wird TLS genutzt, um die interne Kommunikation zu schützen. Das umfasst alles von der Übertragung vertraulicher Dokumente bis hin zur Absicherung von Videokonferenzen. TLS hilft dabei, sensible Firmendaten zu schützen und die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen zu gewährleisten.

Cloud-Dienste: Beim Hochladen oder Herunterladen von Daten aus der Cloud wird TLS eingesetzt, um deine Daten zu verschlüsseln. Das schützt sie vor neugierigen Blicken und sichert sie während der Übertragung.

Diese Beispiele zeigen, wie allgegenwärtig und entscheidend TLS für die Sicherheit im Internet ist. Von persönlichen Finanztransaktionen über die geschäftliche Kommunikation bis hin zur Nutzung von Cloud-Diensten – TLS spielt eine zentrale Rolle, um deine Daten sicher und privat zu halten.

Häufige Sicherheitsprobleme und Lösungen bei TLS

Obwohl TLS ein robustes Sicherheitsprotokoll ist, gibt es einige Herausforderungen und Probleme, die auftreten können. Glücklicherweise gibt es für die meisten dieser Probleme bewährte Lösungen.

Veraltete Protokollversionen: Eines der häufigsten Probleme ist die Verwendung veralteter TLS-Versionen wie TLS 1.0 oder 1.1. Diese älteren Versionen enthalten Sicherheitslücken, die von Angreifern ausgenutzt werden können. Die Lösung ist einfach: Stelle sicher, dass du immer die neueste Version von TLS verwendest, aktuell TLS 1.3.

Schwache Verschlüsselungsalgorithmen: Einige ältere Verschlüsselungsalgorithmen, die in früheren TLS-Versionen verwendet wurden, gelten heute als unsicher. Die Lösung besteht darin, nur starke und anerkannte Verschlüsselungsmethoden zu verwenden und regelmäßig zu überprüfen, ob neu entdeckte Schwachstellen deine Verschlüsselung betreffen.

Zertifikatsprobleme: Probleme mit TLS-Zertifikaten können verschiedene Ursachen haben, wie abgelaufene Zertifikate oder Zertifikate von nicht vertrauenswürdigen Zertifizierungsstellen. Um dies zu vermeiden, solltest du deine Zertifikate regelmäßig erneuern und sicherstellen, dass sie von einer anerkannten Zertifizierungsstelle ausgestellt werden.

Man-in-the-Middle-Angriffe (MITM): Bei dieser Art von Angriff versucht ein Angreifer, die Kommunikation zwischen zwei Parteien abzufangen. Um sich davor zu schützen, ist es wichtig, dass sowohl der Client als auch der Server die Identität des jeweils anderen überprüfen. Dies geschieht im Rahmen des TLS-Handshakes und durch die Verwendung gültiger und vertrauenswürdiger Zertifikate.

Konfigurationsfehler: Falsche Konfigurationen auf Servern können zu Schwachstellen führen. Es ist entscheidend, dass die TLS-Einstellungen sorgfältig konfiguriert werden. Dazu gehört die Deaktivierung älterer Protokolle, die Verwendung starker Verschlüsselungsalgorithmen und die korrekte Einrichtung von Zertifikaten.

Indem du diese Probleme und ihre Lösungen kennst, kannst du sicherstellen, dass deine Nutzung von TLS so sicher wie möglich ist. Regelmäßige Überprüfungen und Updates sind unerlässlich, um den Schutz deiner Daten im sich ständig weiterentwickelnden Bereich der Internetsicherheit zu gewährleisten.

Zukunft von TLS: Trends und Entwicklungen

Die Zukunft von TLS sieht vielversprechend aus, da ständig an der Weiterentwicklung und Verbesserung dieses wichtigen Sicherheitsprotokolls gearbeitet wird. Hier sind einige Trends und Entwicklungen, die du im Auge behalten solltest.

Stärkere Verschlüsselung: Mit der ständigen Weiterentwicklung von Computer- und Hackertechnologien wird auch die Verschlüsselung immer weiter verbessert. Die Forschung konzentriert sich darauf, noch stärkere Verschlüsselungsmethoden zu entwickeln, die gegen zukünftige Bedrohungen beständig sind. Das bedeutet, dass zukünftige Versionen von TLS noch sicherer sein werden als heute.

Quantencomputing und TLS: Eine der größten Herausforderungen für die Zukunft ist das aufkommende Quantencomputing. Quantencomputer könnten die Fähigkeit haben, heutige Verschlüsselungsstandards zu knacken. Aus diesem Grund arbeiten Experten bereits an „quantensicheren“ Verschlüsselungsmethoden, die auch in der Ära der Quantencomputer Schutz bieten.

Automatisierung der Zertifikatsverwaltung: Da TLS-Zertifikate regelmäßig erneuert werden müssen, wird die Automatisierung dieses Prozesses immer wichtiger. Tools und Technologien, die das Verwalten und Erneuern von Zertifikaten vereinfachen und automatisieren, werden zunehmend Standard.

Verbesserungen im TLS-Handshake: Der TLS-Handshake-Prozess, der am Anfang jeder TLS-gesicherten Kommunikation steht, wird kontinuierlich optimiert. Ziel ist es, den Handshake schneller und effizienter zu gestalten, ohne dabei Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen. Dies könnte in Zukunft noch schnellere und reibungslosere sichere Verbindungen ermöglichen.

Mehr Einsatz in IoT-Geräten: Mit dem Wachstum des Internets der Dinge (IoT) wird TLS zunehmend wichtig, um die Kommunikation zwischen IoT-Geräten zu sichern. Angesichts der Vielzahl an Geräten und der Sensibilität der übertragenen Daten wird die Implementierung von TLS in diesem Bereich immer entscheidender.

Diese Trends zeigen, dass TLS auch weiterhin eine Schlüsselrolle in der Sicherheit des Internets spielen wird. Die kontinuierliche Anpassung und Verbesserung des Protokolls ist entscheidend, um Schritt zu halten mit den sich ständig weiterentwickelnden Technologien und Bedrohungen im Cyberspace.

Tipps zur Implementierung von TLS in deinem Projekt

Wenn du TLS in deinem Projekt implementieren möchtest, gibt es einige wichtige Punkte, die du beachten solltest. Diese Tipps helfen dir, eine sichere und effektive TLS-Implementierung zu gewährleisten.

Wähle die richtige TLS-Version: Verwende immer die neueste Version von TLS, derzeit TLS 1.3. Ältere Versionen wie TLS 1.0 und 1.1 haben bekannte Sicherheitslücken und sollten vermieden werden.

Besorge dir ein zuverlässiges Zertifikat: Ein TLS-Zertifikat von einer anerkannten Zertifizierungsstelle (CA) ist unerlässlich. Stelle sicher, dass das Zertifikat gültig ist und von einer vertrauenswürdigen Quelle stammt. Kostenlose Zertifikate von Diensten wie Let’s Encrypt sind oft eine gute Wahl für kleinere Projekte.

Achte auf starke Verschlüsselungsalgorithmen: Konfiguriere deine TLS-Implementierung so, dass sie nur starke Verschlüsselungsalgorithmen und Schlüsselaustauschmethoden verwendet. Vermeide veraltete und unsichere Algorithmen, um die Sicherheit deiner Daten zu gewährleisten.

Teste die Konfiguration regelmäßig: Nutze Tools wie SSL Labs‘ SSL Test, um deine TLS-Implementierung regelmäßig zu testen. Diese Tools helfen dir, Schwachstellen zu identifizieren und sicherzustellen, dass deine Konfiguration den aktuellen Sicherheitsstandards entspricht.

Automatisiere die Zertifikatserneuerung: TLS-Zertifikate haben eine begrenzte Gültigkeitsdauer. Nutze Automatisierungstools, um sicherzustellen, dass deine Zertifikate rechtzeitig und ohne manuellen Aufwand erneuert werden.

Beachte die Serverkonfiguration: Die richtige Konfiguration deines Servers ist entscheidend für die Sicherheit von TLS. Achte darauf, dass du Protokolle wie HTTP Strict Transport Security (HSTS) implementierst, um die Sicherheit zu erhöhen und deine Nutzer vor bestimmten Angriffen zu schützen.

Bleibe informiert und aktualisiere regelmäßig: Die Welt der Internetsicherheit ist ständig im Wandel. Halte dich über neue Entwicklungen und potenzielle Bedrohungen auf dem Laufenden und aktualisiere deine TLS-Implementierung entsprechend.

Indem du diese Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass deine Implementierung von TLS deinem Projekt ein hohes Maß an Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit verleiht. Eine sorgfältige Planung und regelmäßige Überprüfung sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicheren TLS-Implementierung.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile den Beitrag in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Veröffentlicht von

Benutzerbild von Dirk Löbe

Dirk Löbe

Hallo, ich bin Dirk! Die ersten Kontakte mit Computern hatte ich während meiner Ausbildung zum Elektroniker. Damals zwar noch in Richtung SPS-Programmierung aber trotzdem hat mich der Computer nie mehr losgelassen. Später kam noch ein Studium zum IT-Betriebswirt dazu und auch dieser Blog hier. Nach ganz langer Pause bin ich auch auf Social Media wieder vertreten. Aktuell zwar nur auf Twitter, Xing und LinkedIn aber andere soziale Netzwerke werden vielleicht noch folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert